ERSCHEINT 2024:

Zeitenwende und Vermögen

Band 2: Chancen des Wandels 

Wir erleben aktuell eine Zeitenwende.

Wir erleben eine Zeitenwende: Die erneute Spaltung der Welt in Ost und West samt Wirtschaftskrieg, Inflation und Wirtschaftskrise. Die langfristigen Ursachen für diese Entwicklung sind in der Verschiebung globaler Machtverhältnisse nach Asien zu suchen. Die VR China fordert die Vereinigten Staaten zunehmend als globale Führungsmacht heraus und zwar wirtschaftlich, politisch wie auch militärisch. 

In der europäischen Geschichte der vergangenen Jahrhunderte kam es wiederholt zu ähnlichen Konflikten konkurrierender Mächte mit langanhaltenden Kriegen. Eine solche »Zeitenwende« stellt stets eine ungeheure Gefahr für die betroffenen Menschen dar, bietet aber zugleich immer auch immense Chancen. Ist es Schicksal, ob wir in Umbruchszeiten zu Gewinnern oder Verlierern werden? Oder haben wir unser Schicksal selbst in der Hand?



Der Schlüssel liegt in der 
persönlichen Flexibilität.

Denn zum »Vermögen« zählen nicht nur die materiellen und immateriellen Güter einer Person oder Familie, sondern auch die Fähigkeit, Zeiten großer Veränderungen flexibel begegnen zu können: sich Überblick zu verschaffen, Unvorstellbares zu enttabuisieren, unkonventionelle Entscheidungen zu treffen und bislang ungenutzte berufliche wie auch persönliche Potenziale zu entfalten.

Wir geben in diesem 1.Teil von »Zeitenwende und Vermögen« hierfür die Grundlagen: Wo stehen wir im zyklischen Wechsel globaler Vormacht, welche wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Prozesse sind mit solch epochalen Umbruchszeiten verbunden und wie können wir diese für uns nutzen?

 

Dr. Boris Olschewski

ist Experte für Epochenwandel, Geopolitik und Poten­zialisierung. Er ar­beitete ab 2002 an der Uni­versität Trier in einem historischen Forschungsprojekt zu Umbruchs­zei­ten in Europa. Nach seiner Promotion 2006 zu den Themen Herr­schafts­wechsel und Epochenwandel ver­trat er an der Uni­versität Trier die Assistentur im Fach Neuere und Neueste Geschichte. Herr Ol­schewski inter­essierte sich darüber hinaus für die inneren Be­weggründe des Menschen und be­gann parallel seine Ausbildung zum Coach und schloss diese 2009 ab. Anschließend machte er sich selbstän­dig und berät, be­gleitet und schult seitdem Menschen in Ein­zel­sitzungen, Grup­pen­veranstaltungen und anderen Kon­texten. Er ver­an­stal­tet seit über 10 Jahren Workshops und Führungs­kräfte­coachings zu den Themen Potenzial­entfaltung, Kon­flikt­management, Partner­schaft, histo­rischer Wandel in Geschichte und Gegen­wart, Mental­stärke in persönlichen und kol­lektiven Extrem­situationen. In Se­minar­reihen ver­mittelt er des Wei­teren die Grund­lagen und An­wendungen der inner­seelischen Arbeit zur Auf­deckung von un­be­wussten Blockaden und Mobi­lisierung des tatsächlichen eigenen Potenzials. Herr Olschewski ist Autor zahl­reicher Fach­publikationen zu den Themen Herr­schafts­wechsel und historischer Um­bruch in Ge­schichte und Ge­genwart. Er ist Vater von drei Kindern und lebt und arbeitet in der Nähe von Trier.